Die Grünen Linden zu Gast in Ortmannsdorf

Ende August 2018 macht sich 6 Sportfreunde der Grünen Linde auf dem Weg, die Saisonvorbereitung mit einem Freundschaftsspiel gegen den SV 1861 Ortmannsdorf (Zwickauer Land) zu beschließen. Der ehemalige „Wolkser“, Heiko Fries hat den Kontakt mit seinem jetzigen Verein hergestellt.

Nach spannendem Wettkampf konnten wir am Ende mit 10:5 jubeln und sind mit der Gewissheit nach Hause gefahren;

Die neue Saison 2018/2019 kann beginnen!

03
Nov 2018
ERSTELLT VON
GESCHRIEBEN IN Allgemein
KOMMENTARE 0 Kommentare

4. Herren Saisonrückblick 2017/2018

Die 4. Herren ist furios mit 3 Siegen und zwischenzeitlichen Platz eins gestartet, verlor jedoch die nächsten 3 Partien etwas unglücklich jeweils 6:8 und sackte in der Folge immer tiefer ab. Am Ende der Rückrunde stabilisierte sich die Truppe, behielt die Nerven und sicherte sich im letzten Match noch die fehlenden 2 Punkte zum sicheren Klassenerhalt.

In der Vorrunde hat unser Neuer Rico und zum Teil Thomas das Leistungsniveau bestimmt.
In der Rückrunde haben dagegen Klaus und Steffen deutlich zugelegt. Etwas enttäuschend verlief dagegen die Saison für Alex, der nicht mal ansatzweise sein tatsächliches Niveau abrufen konnte.

14
Jun 2018
ERSTELLT VON
GESCHRIEBEN IN Allgemein
KOMMENTARE 0 Kommentare

3. Herren Saisonrückblick 2017/2018

Knappe Spielerressourcen ließen von unserer Dritten von Anfang an keine großen Sprünge erwarten. Nach ersten Erfolgen kam es zu einer sehr langen Durststrecke.

Aus diesem Leistungstief zog sich die Mannschaft erst in den letzten beiden Punktspielen mit starken Siegen gegen Leutzscher und Stötteritzer heraus und schloss die Saison im gesicherten Mittelfeld ab.

Die Sportfreunde waren immer auf Ersatz angewiesen, dadurch hatte insbesondere Ingolf immer akuten Redebedarf und konnte von Glück sagen, dass die Mannschaft immer zu viert angetreten ist. Positiv aufgefallen sind die sehr guten Doppelergebnisse von Steffen/Ingolf.

14
Jun 2018
ERSTELLT VON
GESCHRIEBEN IN Allgemein
KOMMENTARE 0 Kommentare

2. Herren Saisonrückblick 2017/2018

Das Ziel der 2. Mannschaft war klar! Mit dem Aufstieg in die 1. Stadtliga sollte die Klasse gehalten werden.

Am Schluss ist unseren Spielern ein wenig die Puste ausgegangen und man belegte den vorletzten Platz, der aber letztlich durch die Spielklassenerweiterung doch zum Ligaverbleib gereicht hat.

Man muss sich ehrlich eingestehen, dass den Wolksern die Qualität in der Breite fehlte, nur Alex in der Liga durchgängig konkurrenzfähig ist. Das soll nicht heißen, dass Schmidti, Henry und Christian schlechter gespielt haben, was sich auch durch einen ähnlichen Koeffizienten (LPZ) ablesen lässt.

Mit 13 verschiedenen Doppelpaarungen ist einfach kein Lauf hinzukriegen.

14
Jun 2018
ERSTELLT VON
GESCHRIEBEN IN Allgemein
KOMMENTARE 0 Kommentare

1. Herren Saisonrückblick 2017/2018

Die 1. Mannschaft kam am Ende auf einem sehr guten 3. Platz, ein Ergebnis, dass sich im Vergleich zu den vergangenen Spielserien sehen lassen kann!

Aus einer homogenen Mannschaft ragte in dieser Saison das mittlere Paarkreuz ein wenig hervor. An Heiko, Lars und in der Rückrunde Thomas biss sich die Gegnerschaft i.d.R. die Zähne aus.

Kurios ist die Tatsache, dass unser Captain als auch Hendrik wie in der letzten Saison ausgeglichen spielte. Die Sahneschnittchen in der Mannschaft sind zweifelsohne die sehr erfolgreichen Doppelpaarungen, die bekanntlich Spiele entscheiden können.

Kurzzeitig wurden die Jungs vom Aufstiegsvirus erfasst, der dann relativ schnell, durch die Niederlage gegen Tresenwald wieder erlosch.

14
Jun 2018
ERSTELLT VON
GESCHRIEBEN IN Allgemein
KOMMENTARE 0 Kommentare

Wir suchen Dich!

04
Apr 2017
ERSTELLT VON
GESCHRIEBEN IN Allgemein
KOMMENTARE 0 Kommentare

Saison 2015/2016 – 1. Herren

13015440_980840228672953_2046031760146756852_n
Ein Rückblick

Auch im dritten Jahr in Folge konnten wir mit 21, wieder mehr als 20 Punkte einsammeln. Dabei sah es anfänglich gar nicht so aus. Das erste Spiel ging gegen den am Ende Letzten der Staffel, Marienbrunn, verloren und auch gegen Wurzen mussten wir uns geschlagen geben. Die Gegenreaktion ließ glücklicherweise nicht lange auf sich warten! Als wir in der Folge Groitzsch und Lindenau niederrangen, konnten wir uns auf höhere Aufgaben konzentrieren. In den Monaten Nov./Dez. spielten wir unser erfolgreichstes TT. Insgesamt gaben wir nur 2 Punkte ab und zwar gegen den Ligakrösus Böhlen.
In den ersten beiden Monaten des neuen Jahres war einfach kein Lauf hinzukriegen, ganze 2 Spiele wurden nur absolviert. Wurzen konnte wieder nicht geknackt werden, immerhin gab es mit dem 8:8 einen Achtungserfolg gegen die Mannen um Langner & Co. Folgerichtig gab es im März/April schon fast „englische Wochen“. Dies führte dann leider in der Partie gegen Rotation, nach langem Hick Hack hin und her dazu, dass wir uns auf keinen Termin einigen konnten und eine Spieldurchführung daher nicht stattfand. Das kampflos verlorene Spiel hinterlässt für alle Beteiligte einen bitteren Nachgeschmack und lehrt uns künftig: stringenteres Vorgehen!

FAZIT

In einer sehr ausgeglichenen Liga konnten wir mit unserer gut funktionierenden Truppe sowie den zum Teil stark aufspielenden Sportfreunden der 2.und 3. Mannschaft ein gewichtiges Wörtchen mitreden und mit dem Ergebnis zufrieden sein!
Die überwiegend guten Doppelergebnisse, immerhin konnte unser D1 (Marcel/Lars) 3 der 4 Entscheidungsspiele für sich entscheiden, sind ebenso als Erfolgsgarant zu benennen wie die ausgeglichene Spielstärke der gesamten Mannschaft.
Schmidtis Entscheidung, seine Karriere aus privaten Gründen zu beenden sowie die ein oder andere körperliche Gebrechlichkeit einiger Spieler, verhinderten am Ende ein noch besseres Mannschaftsabschneiden.

Die persönlichen Bilanzen können sich prinzipiell sehen lassen. Allerdings wissen wir; Licht wirft ab und zu auch Schatten!

Marcel, unser Captain war wieder mal die Zuverlässigkeit in Person, Einziger, der kein Spiel sausen ließ, mit + 10 am Ende eine super Bilanz im oberen PK, Motivationsschwankungen (beispielhaft Arbeitsverweigerung gegen Groitzsch) verhinderten ein noch besseres Ergebnis!

Lars, die erste Saison an Nr. 2, erfüllte vor allem in der Vorrunde die Erwartungen, hatte im November gegen Mörtitz und Grimma einen Lauf, leider ging ihm am Ende der Rückrunde etwas die Puste aus, verlor oftmals die knappen Spiele.

Thomas, spielte mit +4 eine sehr erfolgreiche Vorrunde, konnte aus physischen und psychischen Gründen leider in der RR leistungsmäßig nicht überzeugen.

Hendrik, musste gerade in der Vorrunde erfahren, dass die Mitte kein Selbstläufer ist, konnte seine Gesamtbilanz (+8) durch überragende Rückrunde dennoch retten

Lutze, konnte insgesamt an die sehr guten Ergebnisse der vergangenen Jahre nahtlos anknüpfen, hat die ausgeglichenste Leistung aller Sportfreunde hingelegt, ein begnadeter Doppelspieler…..das muss immer mal wieder gesagt werden!

Schmidti, wie vor, immer eine Bank für mindestens einen Punkt, erlebte zweifelsohne seine Sternstunde im Spiel gegen Rotation, insbesondere gegen Plaul jun.!

Dirk, Danke an der Stelle, dass Du Dich zumindest auf dem Papier bereitgehalten hast und ab und zu aus der Ferne motivieren konntest!

Thomas H, Alex H., Heiko, Christian, Henry,…. Euch allen gebührt ein besonderer Dank, die ihr am Samstagnachmittag freiwillig in teilweise stickigen Hallen dazu beigetragen habt, Mannen wie Liebau, Geißler, Ackermann etc. zum Verzweifeln zu bringen und Teil des Erfolges zu werden!

24
Apr 2016
ERSTELLT VON
GESCHRIEBEN IN Allgemein
KOMMENTARE 0 Kommentare

Leipziger SV Südwest I – TTV Grüne Linde Liebertwolkwitz I 6:9

1232985_605755506181429_1545745168_o

 

…oder frei nach Ostrowski, „Wie der Stahl gehärtet wurde“…aber der Reihe nach!

Letzten Samstag ging es zu unserem letzten Punktspiel und zwar in voller Kapelle zu den Sportsfreunden nach Großzschocher.

Für unseren Gegner ging es noch zumindest rein theoretisch darum, den drohenden Relegationsplatz zu verlassen. Dementsprechend hoch konzentriert ging es ab dem ersten Doppel zur Sache!

DauWe hatte gegen D1 unserer Gäste keine wirkliche Chance, fanden vor allem gegen die aggressive Spielweise kein probates Mittel und gratulierten schlussendlich immerhin höflich! Unser D1, mit SeWü verspielten beinah noch eine 2:0 – Führung, beide fanden im Fünften wieder zusammen und holten einen wichtigen Punkt! JoSchmi überzeugten heute einmal mehr und ließen der Gegnerschaft keine Chance!

Der Grundstein zum Erfolg war mal wieder gelegt!!

Das obere Paarkreuz ist kurz und knapp abgefertigt, ja, decken wir den Mantel des Schweigens drüber. Sowohl Marcel (1,5) als auch ich (1) verloren gegen den heute sehr gut aufspielenden Michi Garbe, wobei schon erstaunlich die Tatsache war, dass ich nach 0:2 Satzrückstand und 06:10 noch mal ins Match zurück kam und bis zum 5.Satz mitspielen durfte. Gegen Fischer konnten wir beide zumindest die benötigten Punkte zum positiven Spielergebnis beisteuern.

Das „Sahneschnittchen“ unserer Mannschaft war heute ganz klar die mittlere Führungsebene! Das Beste und gleichzeitig spanneste Spiel hatte unser Lars (2,5) gegen Dormeyer zu bestreiten. Er konnte mit einer starken spielerischen und mentalen Leistung und dem Mut zum Risiko bis in den Entscheidungssatz das hohe Niveau halten und sicherte den Linden einen, seiner zwei Punkte. Horst seinen Spielen zu zuschauen, hat heute richtig Spaß gemacht. Ruhig, besonnen und wenn es darauf ankam, schlug dann immer mal wieder seine Peitschen-Schmetter-Vorhand ein. Außerdem gab es heute keine Verbal-Aussetzer und Selbstgeißelungen – anscheinend ein Erfolgsrezept!

Das dritte Paarkreuz spielte heute nicht so erfolgreich wie erhofft, auch geschuldet der Tatsache, dass unser Schmidti (0,5) ein wenig kränkelte und sich ohne große Gegenwehr seinen Kontrahenten geschlagen geben musste. Auch bei unserem Lutze-Bär lief heute nicht alles rund, man spürte, dass er seelisch und moralisch schon in der Vorbereitung seines, am Sonntag stattfindenden Halbmarathon, entlang der Mulde steckte. (1:44:51 h, M50-starke Leistung!!) Trotzdem war es Ihm vergönnt, mit seinem Sieg gegen Quedenbaum den 9.Punkt für die Wolkser einzufahren!- die Mannen aus Süd/West waren „kalt gewalzt“.

Eine (fast) perfekte Mannschaftsleistung sicherte uns den 10. und letzten Sieg der Saison!
Mit 20:16 Punkten stehen wir seit langem mal wieder positiv in der Schlussabrechnung- ich meine, wir können zufrieden in die Sommerpause gehen und diversen anderen Hobbys, wie Briefmarkensammeln oder Gartenzwerge umsetzen, nachgehen.

29
Mrz 2014
ERSTELLT VON
GESCHRIEBEN IN Allgemein
KOMMENTARE 0 Kommentare
Logo FBLogo WP TTV Grüne Linde Liebertwolkwitz e.v. 1990